Unsere Webseite setzt Cookies für die statistische Auswertung von Webseitenbesuchen ein. Informationen über die eingesetzten Cookies und wie Sie diese unterbinden oder löschen können, finden Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.

Miete bei Wohnen auf Zeit

Warmmieten beim Wohnen auf Zeit schaffen Transparenz

Miete bei Wohnen auf Zeit

Damit die Mieten bei möblierten Wohnungen transparent und gut vergleichbar sind, sollte immer die Warmmiete angegeben werden. Die Nebenkosten können entweder als Pauschale oder als Vorauszahlung aufgeführt werden.

 

© City-Wohnen

 

Die bei City-Wohnen angegebene Miete für eine Wohnung auf Zeit sollte die komplette Warmmiete sein.

Warum? Sie haben wahrscheinlich schon selber einmal eine Wohnung zur Miete gesucht, egal ob unbefristet oder auf Zeit, in Hamburg oder anderswo. Und dann haben Sie bestimmt festgestellt, dass der Mietpreis oft sehr undurchschaubar dargestellt wird. Mal wird eine Kaltmiete, mal eine Warmmiete angegeben, und zum Teil war nicht klar war, ob bei den angegebenen Nebenkosten beispielsweise die Heizkosten noch zusätzlich hinzugerechnet werden müssen oder nicht. Ein beliebter Trick ist ebenfalls, die Nebenkosten niedriger darzustellen, als sie tatsächlich sind. Handelt es sich hier um Nebenkostenvorauszahlungen, kann das für Mieterinnen und Mieter böse ausgehen.

Transparenz bei der Miete für Wohnen auf Zeit

Um den Wohnungssuchenden einen guten und schnellen Überblick zu verschaffen, welche Wohnungen in Frage kommen, müssen die Mieten transparent und vergleichbar sein. Die Suche nach möblierten Wohnungen zum Zeitwohnen ist meistens eine Angelegenheit, die für viele Interessenten schnell und einfach vonstatten gehen soll, da parallel viele weitere Dinge zu erledigen sind. Zum Beispiel der neue Job in Hamburg, eine Projektarbeit, die vorbereitet und schnell fertiggestellt werden muss. Die Aufgabe zusätzlich eine möblierte Wohnung in Hamburg zu finden, sollte schnell und unkompliziert ablaufen. Priorität hat dabei fast immer die Höhe der Miete und diese sollte transparent sein.

Einige Vermieter bestehen darauf, dass sie von der Regelung einer kompletten Warmmiete auszunehmen seien, allerdings hat gerade das auch immer wieder zur Folge, dass potentielle Interessenten genau diese Apartments wieder verärgert aus ihrer Liste streichen, selbst wenn sie bereit waren, ggf. eine höhere Endmiete zu zahlen. Daher, machen Sie es den Interessenten einfach und geben die komplette Warmmiete an. 

Es besteht in jedem Fall die Möglichkeit, in der Beschreibung zur Wohnung auf den Mietpreis noch einmal genauer einzugehen, z.B. dass für den Strom eine Pauschale von x Euro und für Gas eine Vorauszahlung von x Euro zu zahlen sind. Diese Nebenkosten sind dann aber bereits in der Warmmiete aufgeführt.

Hier finden Sie weitere Infos zur Miete und Kaution

 
Drucken

Ein Formularausdruck über den Firefox-Browser ist leider nicht möglich.