Unsere Webseite setzt Cookies für die statistische Auswertung von Webseitenbesuchen ein. Informationen über die eingesetzten Cookies und wie Sie diese unterbinden oder löschen können, finden Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.

Wohnungsübergabe City-Wohnen | Möbliertes Wohnen Hamburg

Wann findet die Wohnungsübergabe statt und wann bekommen Sie die Schlüssel?

So funktioniert die Wohnungsübergabe mit dem City-Wohnen Team

Der Mietvertrag ist unterschrieben, Miete und Kaution sind überwiesen? Jetzt können Sie sich auf Ihr neues Zuhause auf Zeit in Hamburg freuen und Ihre Anreise vorbereiten. Lesen Sie hier unsere Informationen zur Wohnungsübergabe.

 
Gemütliches Wohnzimmer in einer möblierten Wohnung von City-Wohnen Hamburg

© City-Wohnen Hamburg

 

Sobald der Mietvertrag unterschrieben ist kümmern wir uns um die Wohnungsübergabe. Wir verabreden einen Termin mit Ihnen und treffen uns direkt vor der Haustür. Bei der Wohnungsübergabe zeigen wir Ihnen Ihre Wohnung, prüfen den Gesamtzustand, erstellen ein Übergabeprotokoll und überreichen Ihnen alle notwendigen Schlüssel der Wohnung.

Termin für die Wohnungsübergabe

Unser Außendienstteam nimmt demnächst Kontakt mit Ihnen auf zwecks Terminabsprache. Bis auf wenige Ausnahmen sind Vermieter*innen bei diesem Termin nicht dabei. Voraussetzung für die Übergabe ist, dass die Miete und Kaution vor dem Einzug bezahlt wurden.

Übergabeprotokoll und Fotos

Bei der Wohnungsübergabe gehen wir das möblierte Apartment sorgfältig mit Ihnen durch. Zusammen prüfen wir die Wohnung und protokollieren den Zustand. Unterstützend machen wir Fotos. Sowohl Sie, als auch Ihre Vermieterin bzw. Ihr Vermieter bekommen das Protokoll und die Fotos per Email zugeschickt.

Das Übergabeprotokoll ist die Grundlage für die Wohnungsabnahme beim Auszug und sorgt vor allem dafür, dass auch der Auszug aus der Wohnung reibungslos verläuft.

Was wird beim Einzug in der Wohnung geprüft?

Sowohl beim Ein- als auch beim Auszug wird der Allgemeinzustand der Wohnung auf Sicht geprüft. Eine „Prüfung auf Sicht“ bedeutet, dass nur klar ersichtliche, nicht verdeckte Schäden protokolliert werden. Worauf wir besonders achten, sind Schäden, Sauberkeit und Schimmel.

Im Umkehrschluss wird die Funktionsfähigkeit von technischen Geräten, Internetzugang, ausklappbaren Möbeln und Beleuchtung etc. nicht geprüft. Auch bezogene Betten werden nicht abgezogen und geprüft, Matratzen werden nicht gewendet.

Stellen Sie erst nach der Übergabe Mängel fest, müssen Sie diese innerhalb von sieben Tage bei City-Wohnen und bei Ihrer Vermieterin bzw. Ihrem Vermieter melden.

Selbstverständlich ist Ihre Vermieterin bzw. Ihr Vermieter dazu verpflichtet Ihnen eine saubere, voll funktionsfähige Wohnung zu übergeben, alle Angaben, die Sie im Exposee erhalten haben sind verbindlich.

Die Angaben im Exposee sind verbindlich

Bei der Beauftragung werden alle Wohnungen von City-Wohnen geprüft und fotografiert. Konditionen und Wohnungsdetails werden fortlaufend von uns aktualisiert. Wohnungen, die direkt von uns übergeben werden, kennen wir sogar noch ein bisschen besser, weil wir persönlich beim Einzug und Auszug dabei sind. In der Regel kennen wir Ihr neues Zuhause auf Zeit also ziemlich gut.

Dennoch kann es mal sein, dass VermieterInnen etwas geändert haben, ohne dass wir darüber informiert worden sind. Falls es hier Überraschungen gibt, werden Ihre Anmerkungen im Protokoll festgehalten. Wichtig ist nun, dass Sie direkt mit der Vermieterin bzw. dem Vermieter kommunizieren, falls noch etwas in der Wohnung gemacht werden soll.  

Beachten Sie, dass City-Wohnen kein Vermieter ist, keine Wohnungen besitzt und keine Wohnungen ausstattet. Ausstattung und Sauberkeit liegen immer in der Verantwortung der VermieterInnen.

Was tun, wenn die Wohnung nicht sauber ist?

Ihre Vermieterin bzw. Ihr Vermieter ist persönlich verantwortlich für die Sauberkeit der Wohnung und beauftragt meistens eine professionelle Reinigungskraft um das Apartment auf die Vermietung vorzubereiten. City-Wohnen als vermittelnde Agentur beauftragt selbst keine Reinigungsunternehmen und führt keine Empfehlungsliste.

Bei der Wohnungsübergabe achten wir zusammen mit Ihnen darauf, ob die Wohnung sauber genug ist und halten den Zustand im Protokoll fest. Sollte die Wohnung nicht sauber genug sein, besprechen Sie dieses Thema direkt mit Ihrer Vermieterin bzw. Ihrem Vermieter. In der Regel wird eine Nachreinigung vorgeschlagen.

Stellen Sie erst später fest, dass die Wohnung nicht sauber ist, machen Sie Fotos und besprechen Sie das Thema direkt mit Ihrer Vermieterin bzw. mit Ihrem Vermieter (oder mit der Kontaktperson).

Beachten Sie, dass es sich bei den meisten möblierten Wohnungen um Privatwohnungen handelt und nicht um Wohnungen mit Hotelstandard. Beim Wohnen auf Zeit gilt das Motto: "Wohnen und Wohnen lassen"!

Wer ist Ansprechpartner während der Mietzeit?

Ansprechpartner für Fragen während der Mietzeit sind die VermieterInnen. Als Vermittlungsagentur übernehmen wir keine Verwaltungsaufgaben und sind zum Beispiel nicht dazu befugt Reparaturen zu organisieren.

Unsere VermieterInnen haben von uns ein Handoutformular bekommen, wo zum Beispiel alle wichtigen Kontaktdaten eingetragen werden können. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie alle Informationen haben, die Sie ggf. während der Mietzeit brauchen werden.

Für kleinere Reparaturen und zum Beispiel für den Austausch von Leuchtmitteln sind Sie selbst zuständig. Die Details finden Sie in Ihrem Mietvertrag unter dem Punkt „Instandhaltung“.

Schlüsselübergabe

Alle Mieter sollten pro Person (Erwachsene) die wichtigsten Schlüssel bekommen. Hier handelt es sich zum Beispiel um Haus- und Wohnungstürschlüssel. Bei Schlüsseln, die nicht so wichtig sind, zum Beispiel der Briefkastenschlüssel, muss nur ein Exemplar überreicht werden.

Sie bekommen Ihre Schlüssel in Ihrer neuen Wohnung auf Zeit von uns ausgehändigt, es sei denn, es wurde etwas anderes vereinbart. Oft verbleiben Ersatzschlüssel einer möblierten Wohnung entweder bei City-Wohnen oder bei der Vermieterin bzw. beim Vermieter. Selbstverständlich hat niemand ohne Ihre Erlaubnis Zugang zur Wohnung.

Meldung von Schäden und Haftpflichtversicherung

Leider kann auch einmal etwas kaputt gehen während der Mietzeit. In diesem Fall müssen Sie den Schaden umgehend bei Ihrer Vermieterin bzw. Ihrem Vermieter melden. Besprechen Sie was zu tun ist, bzw. wie der Schaden behoben werden kann.

Bei Schäden, die ggf. von der Haftpflichtversicherung bezahlt werden, melden Sie den Schaden ebenfalls umgehend bei City-Wohnen. Die Details der Haftpflichtversicherung haben wir Ihnen zusammen mit Ihrem Mietvertrag zugeschickt. Nach der Schadensmeldung bei City-Wohnen erhalten Sie ein Meldeformular von der Versicherung.

Auch technische Geräte können kaputt gehen, zum Beispiel die Waschmaschine oder der Fernseher. Das ist natürlich sehr ärgerlich und passiert meistens ohne Verschulden der MieterIinnen. In diesem Fall informieren Sie Ihre Vermieterin bzw. Ihren Vermieter umgehend, damit schnell für Ersatz gesorgt werden kann. Elektronische Geräte sind generell von der Haftpflichtversicherung ausgeschlossen.

Spätestens beim Auszug gilt diese Informationspflicht, die auch gesetzlich geregelt ist (§536c BGB). Dies gilt vor allem für Schäden, die bei einer Prüfung auf Sicht nicht festzustellen sind, zum Beispiel bei den technischen Geräten.

Die Rundfunkgebühr

In Deutschland muss für alle Wohnungen eine Rundfunkgebühr gezahlt werden, die zurzeit € 17,50 pro Monat beträgt und quartalsweise abgerechnet wird (Stand 11/19). Im Mietvertrag finden Sie die Angabe, ob diese Gebühr bereits in der Miete enthalten ist. Falls ja, können Sie sich von Ihrer Vermieterin bzw. Ihrem Vermieter die Rundfunkbeitragsnummer geben lassen. Falls nein, sind Sie selbst verantwortlich für die Anmeldung der Wohnung.

Wohnungsgeberbestätigung

Eine Anmeldung bei der Hamburger Behörde ist erst ab sechs Monaten notwendig, wenn Sie bereits in Deutschland behördlich angemeldet sind. Sind Sie im Ausland angemeldet, müssen Sie sich ab einer Mietzeit von drei Monaten anmelden. Die Anmeldefrist beträgt jeweils zwei Wochen (Stand 11/19).

Die Wohnungsgeberbestätigung haben wir Ihnen mit dem Mietvertrag mitgeschickt und muss nur noch von Ihrer Vermieterin bzw. Ihrem Vermieter unterschrieben werden. Alternativ erhalten Sie das Formular im Internet, direkt von der Hamburger Behörde.

Instandhaltung der Wohnung

Als MieterIin sind Sie dazu verpflichtet, die Wohnung in einem guten Zustand zu halten. Pflegen Sie Ihre Wohnung auf Zeit, als wäre es Ihre eigene Wohnung.

Sorgen Sie für eine ausreichende Belüftung, damit kein Schimmel entsteht oder auch damit sich keine penetranten Essensdüfte festsetzen. Die Schadensbeseitigung kann ziemlich kostspielig werden.

Die Ausstattung soll so bleiben wie sie ist, ohne Absprache dürfen also keine Möbel aus der Wohnung entfernt werden, oder andere Möbel reingestellt werden. Elektronische Geräte dürfen nicht umprogrammiert werden. Die Grundregel ist, dass die Wohnung so zurückgegeben werden muss, wie Sie beim Mietbeginn übergeben wurde.

Besichtigungstermine für die Anschlussvermietung ermöglichen

Falls Ihre Wohnung nach Ihrem Auszug weitervermietet werden soll, kann es vorkommen, dass wir einen Termin mit Ihnen vereinbaren werden um die Wohnung Interessenten zu zeigen. Es handelt sich bei City-Wohnen immer um individuelle Termine und nie um Sammeltermine.

Wir bemühen uns, mit Besichtigungen so wenig Umstände wie möglich zu verursachen, jedoch sind Sie gesetzlich dazu verpflichtet, Besichtigungstermine zu ermöglichen und die Wohnung vorzeigbar zu halten. Sollten Sie nicht da sein, sind Sie dazu verpflichtet, eine Kontaktperson Ihres Vertrauens zu organisieren (vielleicht die Nachbarn?). Eine Verweigerung kann zu einem Schadensersatzanspruch für entstandenen Mietausfall führen.

Wie bekommen Sie Ihre Kaution zurück?

Ungefähr einen Monat bevor Sie ausziehen, erhalten Sie Informationen zur Wohnungsabnahme und zur Kautionsrückzahlung per Email von uns. Generell gilt, dass eine Wohnung beim Auszug im gleichen Zustand sein sollte, wie beim Einzug. Das heißt zum Beispiel auch, dass alle Möbel und das komplette Inventar am gleichen Platz stehen sollten.

Die beste Garantie um Ihre Kaution vollständig zurück zu bekommen, ist der sorgfältige Umgang mit der Wohnung. Auch Schimmelbildung und/ oder starke Gerüche können einen Grund sein, Ihnen Kosten für die Beseitigung zu berechnen. Beugen Sie Schäden also lieber rechtzeitig vor, bevor es teuer wird.

 
Drucken

Ein Formularausdruck über den Firefox-Browser ist leider nicht möglich.