Unsere Webseite setzt Cookies für die statistische Auswertung von Webseitenbesuchen ein. Informationen über die eingesetzten Cookies und wie Sie diese unterbinden oder löschen können, finden Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.

Möbliert vermieten | Miete & Kaution | City-Wohnen Hamburg

Transparente Kosten und Vergleichbarkeit

Miete, Kaution und Nebenkosten

Nur Wohnungen und Apartments mit einem guten und fairen Preis-Leistungsverhältnis sind vermittelbar. Alle andere Wohnungen sind Ladenhüter.

 
Schöne Lampe und Deko in der Wohnung auf Zeit in Hamburg - Bild von City-Wohnen

© City-Wohnen

 

Transparenz bei der Miete

Damit die Mietpreise und das Preis-Leistungsverhältnis der möblierten Wohnungen gut vergleichbar sind, werden die Wohnungsmieten im Exposee als Warmmiete aufgeführt, also inklusive aller Nebenkosten. Dabei ist es erstmal egal, ob es sich um Pauschalen oder um Vorauszahlungen handelt. Im Mietvertrag wird festgehalten, ob es sich um Pauschalen oder um Vorauszahlungen handelt. Der große Unterschied zwischen einer Pauschale und eine Vorauszahlung liegt in der späteren Abrechnung der tatsächlichen Verbrauchskosten.

Nebenkosten als Pauschale

Üblicherweise werden die Nebenkosten beim Wohnen auf Zeit als Pauschale angegeben. Das heißt, dass es keine gesonderte Abrechnung nach Verbrauch gibt, was bei kurzfristigen Vermietungen für ein paar Monate auch Sinn macht, weil man nicht auf die jährlichen Abrechnungen warten muss. Bei einer Pauschale muss also besonders gut eingeschätzt werden, wie hoch die Nebenkosten üblicherweise im Durchschnitt sind.

Nebenkosten als Vorauszahlung

Bei längeren Mietzeiträumen beinhaltet die Miete oft monatliche Vorauszahlungen für die Nebenkosten. Verbrauchsabhängige Nebenkosten wie Strom, Wasser und Gas, werden bei Vorauszahlungen nach Verbrauch abgerechnet. Die Vorauszahlungen müssen differenziert im Exposee und im Mietvertrag aufgeführt werden. Bei der Abrechnung muss die Differenz zwischen der Vorauszahlung und den Verbrauchskosten abgerechnet werden. Zuviel gezahltes muss zurückgezahlt werden, war die Vorauszahlung zu niedrig, muss nachgezahlt werden. Auch hier sollten die Kosten so realistisch wie möglich eingeschätzt werden.

Gilt die Mietpreisbremse für Wohnen auf Zeit?

Nein, der Gesetzesgeber hat eine Ausnahme gemacht für möblierte Wohnungen für den vorübergehenden Gebrauch, also für Wohnungen auf Zeit.

Kaution

Je nach Mietdauer wird für möblierte Wohnungen eine Kaution von ein bis zwei Pauschalmieten angesetzt. Diese Kaution darf generell nicht mehr als drei Kaltmieten betragen (§ 551 Abs.1 BGB). Für Wohnungen im KOMFORT-Servicepaket kann die Kaution auf das Treuhandkonto von City-Wohnen hinterlegt werden. Alternativ akzeptieren viele Vermieter*innen auch Bank- oder Firmenbürgschaften.

 
Drucken

Ein Formularausdruck über den Firefox-Browser ist leider nicht möglich.